Alpha-und-Omega: Dental-Hygiene

Ein sauberer Zahn wird selten krank! Nach dem heutigen Stand der Wissenschaft ist eine regelmäßig durchgeführte professionelle Dentalhygiene notwendig, um Karies, Zahnfleischentzündungen (Gingivitiden) und die gefürchteten chronischen Entzündungen des Zahnhalteapparats (Parodontitis) zu verhindern. Damit stellt diese Maßnahme einen essentiellen und unverzichtbaren Beitrag zur Zahnerhaltung dar. 

 

Viele Studien belegen, dass in den allermeisten Fällen – bis zu 95%  – Parodontopathien durch diverse therapeutische Maßnahmen gestoppt werden können. Ohne Behandlung kostet es die Zähne, führt zu Herz-Kreislauf-Erkrankungen und das Risiko für Herzinfarkt und Schlaganfall steigt deutlich.

Der Ablauf

Die Dentalhygienikerin inspiziert ihre Zähne und Zahnfleisch sorgfältig. Dann entfernt sie mit speziellen Instrumenten die Beläge und Verfärbungen auf den Zahnoberflächen, zunächst bis zum Zahnfleischrand. 

 

Als Nächstes werden die harten und weichen Beläge in den Zahnfleischtaschen entfernt. Hier können auch Ultraschallgeräte zum Einsatz kommen. Danach wird mit speziellen Instrumenten, so genannten „Scalern“ mechanisch nachgearbeitet. In Handarbeit säubert die Dentalhygienikerin die Wurzeloberflächen und die tieferen Ablagerungen in den Zahnfleischtaschen (ggf. mit örtlicher Anästhesie). 

 

Durch eine intensive Politur der Oberflächen mit speziellen Polierern erhalten die Zähne neuen Glanz; auch Füllungen und Kronenränder werden poliert, damit sich auf der glatten Oberfläche zumindest für eine gewisse Zeit keine bakteriellen Plaques festsetzen können. Zusätzlich werden die Zähne mit professionellen Lacken und Gel topisch oder mittels eines Trays vollständig fluoridiert.
Entsprechend der vorgefundenen Ausgangslage kann die Behandlung eine oder mehrere Sitzungen erfordern. Eine Sitzung dauert ca. eine Stunde. 

Hochqualifizierte Dentalhygienikerinnen

In meiner Praxis sind ausschließlich ausgebildete Dentalhygienikerinnen tätig. Als Expertin auf ihrem Gebiet wurde meine Primär-Dentalhygienikerin, Frau Simon, in der Schweiz ausgebildet – einem Land, in dem man den hohen Stellenwert professioneller Zahnreinigung früh erkannt hat und die Arbeit hochqualifizierter Hygienespezialisten wertschätzt. Wir sind glücklich Frau Simon bereits im zweiten Jahrzehnt im Team zu haben. 

Teamarbeit

Dentalhygiene ist Teamarbeit auf höchstem Niveau: Als parodontologisch tätiger Fachzahnarzt arbeite ich Hand in Hand mit den Dentalhygienikerinnen, die auch einen Teil der Diagnostik übernehmen. Sie können den Patienten individuell beraten und helfen rechtzeitig zu erkennen, wann eine weiterführende, ggf. regenerative Parodontalbehandlung notwendig ist.